Forge of Empires Artwork

InnoGames lässt hinter die Kulissen blicken

InnoGames, Entwickler kostenloser Browsergames wie Forge of Empires oder Grepolis offenbart einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens.

In der inzwischen zweiten Folge des Video-Podcasts könnt ihr schauen, wie es beim Hamburger Spieleanbieter so abgeht. So erklärt Game Designer Peer Kröger unter anderem spannende Details zur Moderne, dem neuesten Zeitalter im kostenlosen Browsergame Forge of Empires. Zudem bekommt ihr erste Bewegtbilder zum neuen Heroes-Feature des Onlinespiels Grepolis zu sehen, das im Februar für das Browsergame erscheinen soll. Auch hier erhaltet ihr durch Game Designer Marcel Zons Informationen aus erster Hand. Fans der Spiele sollten sich die Sendung also nicht entgehen lassen.

„Viele unserer Spieler wollen einfach mehr darüber erfahren, wie unsere Spiele entstehen und warum wir sie in eine bestimmte Richtung weiterentwickeln. Außerdem möchten sie auch gerne die Gesichter hinter den Spielen sehen. Mit InnoGames TV kommen wir diesem Wunsch nach“, erklärt Dennis Heinert, Head of Public Relations bei InnoGames. „In einem Video-Interview mit einem Game Designer oder Entwickler kann man darüber hinaus bestimmte Features auch leichter erklären als in einem Forenposting. Zu guter Letzt hat uns auch das sehr positive Feedback zur ersten Folge darin bestätigt, das Projekt weiter auszubauen.“

Die Sendung InnoGames TV soll ab jetzt monatlich erscheinen und interessante Einblicke in die Entwicklung der Spiele sowie in das Unternehmen an sich gewähren. Gesprochen wird auf Englisch, doch es stehen auch Untertitel in sechs Sprachen zur Verfügung, darunter natürlich auch Deutsch. Wir sind gespannt, wie InnoGames das Format in Zukunft ausbauen wird und was uns dort noch so alles erwarten wird. Immerhin hat das Unternehmen einige heißen Eisen im Feuer und darüber mehr zu erfahren, wird die Fans sicherlich freuen. So schafft man als Unternehmen mehr Transparenz für die Kunden.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours